Windhund - Diskussionen
  Startseite
    Neue Themen
    Weihnachtsgrüße
    Internet ...
    EM 2008
    Welpenbox
    Vereins-Info
    BSR 2008
    Presseartikel
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   sponsored by

http://myblog.de/windhundecho

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hunde in freier Wildbahn ...

... die meisten Hunde sind ursprünglich Jagdhunde - auch Windhunde.

In freier Wildbahn zeigen sie dann auch manchmal ihr Können. Leider ...

Zum einen möchte man seinen Hunde frei laufen lassen, zum anderen hat man ihn oft nicht im Griff, wenn es ans Jagen geht. Auch unser Border-Collie-Mix "SAM" macht da keine Ausnahme ...

"Ein Hund, der nicht frei laufen darf, ist kein Hund!" sagt SAM's Tierarzt, wenn wir ihn einmal wieder wegen - gott-sei-dank - meist nur kleiner Plessuren nach wilder Jagd aufsuchen müssen.

Trotzdem haben wir immer ein schlechtes Gewissen, wenn SAM uns aus unserer Rückrufreichweite entwischt und sein schrilles Jagdgebell durch den Wald hallt ...

Zum Thema "Hunde auf der Jagd" erschien heute in der Eßlinger Zeitung dieser Artikel.

Was meinen unsere Leser dazu? Hier können sie einen Kommentar dazu loslassen ...
3.8.09 09:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mike (15.8.09 10:03)
Jaja, die armen armen Jäger , und die vielen "zerfleischten" Rehen.

Das Rehe Fluchttiere sind und aus vielerlei Gründen rennend fliehen und sich dabei vielleicht tödlich verletzen kommt der "Sensationsreporter" wohl nicht.

Und das die höchste Todesursache des Wildbestands der a) Autoverkehr und b) die Landwirtschaft sind ,
ist auch nicht erwähnt.

Verbieten wir den Bauern die Felder zu bestellen,
insbesondere bei Mäharbeiten werden viele Rehe getötet die sich dort verstecken und ausharren.
Und der Autoverkehr wird auf Tempo 30 bundesweit reglementiert.

Hauptsache man hat was zu schreiben im Sommerloch.

Und das Hunde geschossen werden dürfen , die wildern ist nur eingeschränkt gültig !

Denn Rettungshunde, Blinden-oder Behindertenhunde und RASSEHUNDE dürfen nicht geschossen werden.
So steht es zumindest im Bayr. Jagdgesetz.

Dank sei dem BGB, das die Verhältnismäßigkeit der Mittel verlangt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung